Über Joachims Blog

Blogs sind gut. Blogs sind die neuen Nachrichtenmagazine. Blogs sind nicht mehr aus unserer Welt wegzudenken. Aber warum ausgerechnet ich nun auch noch einen neuen Blog schreiben muss? Weil ich mich ständig ärgere: Darüber wie Menschen aufhören, selbstständig zu denken. Darüber wie immer mehr die Phantasie verloren geht. Darüber wie mit der Phantasie die Liebe verloren geht.

Nicht immer gelingt es mir, in Worte zu fassen, was mich gerade so bewegt. Und meistens ist es auch gar nicht mitteilenswert, was ich gerade denke. Denn auch ich schlage mich mit den kleinen Ärgernissen des Alltags herum. Wenn’s aber mal ein großes Ärgernis ist, dann schreibe ich drüber. Oder ein kleines Wunder. Oder, wenn ich der Liebe begegne.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.